Gesundheit

- Kindergesundheit www.kindergesundheit-info.de
- Informationen zum Thema Impfen www.impfen-info.de
- Rauch Frei www.rauchfrei-info.de
- Kenn dein Limit/Umgang mit Alkohol HP für Erwachsene www.kenn-dein-limit.de
- Kenn dein Limit/Umgang mit Alkohol HP für Jugendliche www.kenn-dein-limit.info

- Informationsseite zu Themen rund um die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen Kidskompass

Krankenkassen

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung von Krankenkassen. Durch anklicken der jeweiligen Krankenkasse werden Sie zu deren Seite weitergeleitet.

Regionale Beratungszentren

In den einzelnen Regionen des Landkreises findet eine Sprechstunde zur allgemeinen sozialen Beratung statt, die jedem Bürger offen steht.
Die SozialarbeiterInnen unterstützen bei behördlichen Angelegenheiten und leisten Hilfestellung beim Ausfüllen von Anträgen. Bei Krisensituationen (Trennung, Wohnraumsuche, Krankheit, Schulden etc.) bieten sie eine individuelle Beratung.
Sie erhalten Rat und Unterstützung für Pflegebedürftige und deren Angehörige sowie eine individuelle Wohnraumberatung.

Zur Übersichtsseite geht es HIER

Bündnis gesund älter werden


Das Bündnis Gesund Älter werden im Land Brandenburg wurde im Jahr 2012 durch das Gesundheitsministerium des Landes Brandenburg initiiert. Das als Gesundheitszieleprozess konzipierte Bündnis schließt Akteurinnen und Akteure unterschiedlicher Ressorts und Handlungsfelder zusammen, um sich gemeinsam für ein gesundes Älterwerden im Land Brandenburg zu verbessern.

Gemeinsam arbeiten die Partnerinnen und Partner in 4 Arbeitsgruppen an den Themen Mundgesundheit, Gesundheits- und Bewegungsförderung und Impfschutz bei älteren Menschen sowie an der Darstellung Guter Praxis- Gesund älter werden in Brandenburg.

Beispielprojekt des Bündnisses: Lange sicher und mobil zu Hause

Ziel des Projektes ist der Aufbau eines Netzwerkes, um gemeinschaftliches, ehrenamtliches Engagement zu alten und hochaltrigen Menschen in ihre Häuslichkeit zu lenken. Es werden engagierte haupt- und ehrenamtliche Akteurinnen und Akteure lokaler Träger als Projektinitiatoren gewonnen, geschult und landesweit vernetzt. Sie bauen vor Ort Gruppen ehrenamtlicher Begleiterinnen und Begleiter auf, die durch die Qualifizierung befähigt werden, beim Besuch alter Menschen in der Häuslichkeit Bewegungsförderung und Sturzprävention mit Kontaktpflege, Aktivierung und Unterstützung bei Alltagsfragen zu verbinden. Es geht um die Verknüpfung von bewegungsorientierter Gesundheitsförderung im hohen Alter mit dem sozialen Engagement für die Menschen im eigenen Umfeld, in der Nachbarschaft, insbesondere im ländlichen Raum.

Ausführliche Informationen finden Sie HIER